Platzierungen der Mannschaften 2016

In der Sommersaison traten 15 Mannschaften des TSV Wolkersdorf zu den Medenspielen an und konnten sich so platzieren:

 

Erwachsene:              Platz

Herren 30 (K1)                3

Herren I (K2)                   2

Herren II (K3)                  6

Herren 70 (FOP)             4

Damen 40 (K2)               2

Damen 60 (FOP)            1

 

 

 

Kinder und Jugend:            Platz

U16 Mixed (K1)                         1

Knaben 14 (K 2)                        2

Mädchen 14 I (K 1)                    1 

Mädchen 14 II (K 1)                   1

Bambini 12 I (K 2)                      6

Bambini 12 II (K 3)                     6

U10 (K1)                                    5

U8 (K 1)                                     5

U8 (K 1)                                     6

 

Wir können also 4x einen ersten Tabellenrang und Aufstiege verzeichnen. Gerade die U14 und U16-Mannschaften konnten also überzeugen. Auch die Damen 60 konnten einen ersten Tabellenplatz erringen. Die Herren I und 30 sowie die Damen 40 verpassten ihren Aufstieg leider sehr knapp. << Neues Textfeld >>

Vereinsmeisterschaften 2016  

Auch in diesem Jahr suchen wir wieder unsere Vereinsmeister und veranstalten (zeitlich getrennt voneinander) die Jugend- und die Erwachsenenturniere, an denen alle Vereinsmitglieder teilnehmen können. Kurz vor den Sommerferien, vom 22.-24.7. (Freitag-Sonntag), werden wir Jugendvereinsmeisterschaften durchführen, aufgeteilt nach Altersklassen, teilweise mit Einzel- und Doppelwettbewerb, je nach Beteiligung. Am Sonntag nachmittag werden wir Sieger und Siegerinnen in ihren Wettbewerben gebührend ehren.

 

Nach den Sommerferien finden dann die Erwachsenenmeisterschaften statt, die Einzelmeisterschaften Damen und Herren vom 16.-18.9., die Doppelmeisterschaften eine Woche später vom 23.-25.9.

 

Nähere Informationen dazu folgen noch in den kommenden Tagen und Wochen.

Strasse ist fertig gebaut!

Blick von der Sandgrube aus kommend

Natürlich gab es auch schon vorher eine Strasse, aber die Zeit der häufigen Autowäschen und unergründlich tiefen Schlaglöcher ist nun definitiv vorbei - die Zufahrtsstrasse zu den Plätzen und Vereinsheim wurde nun asphaltiert, unter maßgeblicher Unterstützung der benachbarten Unternehmen.

Jugendvereinsmeisterschaften - Knapper gehts nicht

Am vergangenen Wochenende trug die Tennisabteilung des TSV Wolkersdorf die Kinder – und Jugend-Vereinsmeisterschaften aus. Da heuer am 29.07. noch ein Medenspiel auszutragen ist, musste die Meisterschaft wieder parallel zum Bürgerfest und diversen Schulveranstaltungen stattfinden.

Dennoch standen 27 Kinder und Jugendliche von Freitag bis Sonntag auf dem Tennisplatz und suchten ihre Meister in den Altersklassen Kleinfeld, Bambini, U14m/w, U16mix, sowie Doppel.

Neben dem stärkeren Engagement der Kinder in der Trainingsarbeit sorgte auch die erfolgreiche Sommersaison mit drei Aufsteiger-Mannschaften für eine hohe Erwartungshaltung bei den Vereinsmeisterschaften. Auch wenn einige Spieler aus den erfolgreichen Mannschaften aufgrund von Terminkollisionen nicht teilnehmen konnten, sahen die Zuschauer spannende, technisch sehr gute und besonders umkämpfte Spiele.

 

Leider kein Unentschieden

Hervorzuheben ist in diesem Jahr die Leistung der U14 Mädchen, die die besten Spiele an diesem Wochenende abgeliefert haben. Die Auslosung und der Modus wollten es so, dass sowohl in der Vorrunde, als auch im Endspiel Laura Hertrich und Romy Lämmermann aufeinander trafen. Und das war gut so! Denn bereits das Vorrundenspiel hatte gezeigt, welche Verbesserung beide Mädchen in den letzten 12 Monaten erreicht haben. Die Vorrunde hatte Romy im Match-Tiebreak für sich entschieden. Getoppt wurde dieses Spiel nur durch die gleichen Akteure am Sonntag im Endspiel. Den ersten Satz konnte Laura mit harten und langen Grundlinienschlägen dominieren und klar mit 6:3 für sich entscheiden. Romy konnte dem zu diesem Zeitpunkt nichts entgegen. Diese Dominanz führte sich dann auch im zweiten Satz fort und Romy sah wie die klare Verliererin aus. Doch wie so oft im Tennis, ist das Spiel nicht gewonnen, bis der letzte Ball gespielt ist. Scheinbar aus dem Nichts gewann Romy plötzlich ihre Sicherheit in den Schlägen wieder und konnte so auch lange Ballduelle für sich entschieden. Lauras Vorsprung schmolz, so dass der Satztiebreak die Entscheidung im zweiten Satz bringen musste,. Diesen entschied Romy für sich und sorgte somit für den Satzausgleich. Die endgültige Entscheidung fiel dann im ungeliebten dritten Satz, dem Matchtiebreak. Auch hier hatte Laura immer die Nase vorn, konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzen. Beim Stand von 9:8 und 10:9 musste Romy 2 Matchbälle abwehren und ging dann kurz darauf ihrerseits mit 11:10 zum ersten Mal in diesem Satz in Führung. Nach über 2,5h Spielzeit konnte sie ihren Matchball verwandeln und es hieß Spiel, Satz und Sieg für Romy. Die Emotionen brachen sie ihre Bahn, als sich beide weinend in den Armen lagen. Dieses Spiel hatte nach Meinung der zahlreichen Zuschauer zwei Sieger verdient!

Ähnliche Dramaturgie bot auch das Finale der Kleinfeld-Kinder. Auch hier musste der Matchtiebreak die Entscheidung herbeiführen und auch hier war es denkbar knapp: mit 11:9 konnte sich Janne Ryczko gegen die Mira Tursi durchsetzen.

Einen Durchmarsch dagegen gab es bei den Bambini (U12) mit Tom Lämmermann und bei den U14 mit Dennis Bluhm. Mit jeweils klaren Zwei-Satz-Siegen stellten sie ihre technische Überlegenheit unter Beweis.

Einen überraschenden Sieger gab es dagegen in der U16mixed-Klasse. Tim Bluhm, der eigentlich zur Meisterschaft gar nicht antreten wollte, konnte sich in einem sehr ruhig geführten Finale gegen Marco Lämmermann durchsetzen.

Die Doppelkonkurrenzen haben gewonnen: Vincent Hertrich/Ryan Pooler (Kleinfeld); Dennis Bluhm/Tom Lämmermann (U14mix); Marco Lämmermann/Niklas Gritsch (U16 mix).

Alle, die dabei waren haben sich nun die Tennis-Pause in den Schulferien redlich verdient, bevor es dann im September an die Vorbereitung für die Hallensaison geht.

 

Artikel Schwabacher Tagblatt 3.8.2016
img20160803_21150804-2.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Medenspiele 2016 - Zeit für eine positive Zwischenbilanz

Herren 30 nach ihrer knappen 10:11-Niederlage gegen Kornburg

Mitte Juni ist es Zeit, den Verlauf der Medenspiele zu betrachten und zu beobachten, wo die Wolkersdorfer Tennis-Mannschaften stehen. Sehr erfreulich - ein Großteil der Mannschaften spielt in ihren jeweiligen Gruppen ganz vorne mit und kämpft um den Aufstieg.

 

Die Chance auf den Aufstieg in die höchste Spielklasse der Wolkersdorfer Mannschaften haben die Herren 30. Bis auf eine sehr knappe Niederlage (10:11) gegen Kornburg hat die Mannschaft bisher alle Spiele gewonnen, wobei der härteste Gegner (Neumarkt) am 25.6. noch auf dem Plan steht. Sollte die Herren 30 - in dieser Saison aufgrund von Verletzungen geschwächt - dieses Spiel gewinnen, steht dem Aufstieg in die Bezirksklasse 1 nichts im Wege.

 

Noch bisher ohne Niederlage sind hingegen die Herren I, sie spielen um den Aufstieg in die K1. Mit dem Schwabacher OB Matthias Thürauf als Neuzugang und Joker in den Doppel konnten sie auch das letzte Sonntagsspiel gegen Allersberg knapp gewinnen. Ebenso ohne Niederlage sind auch die Damen 40, die mit 3 Siegen ebenfalls in die K1 aufsteigen möchten, wobei nur noch 2 Spiele ausstehen und somit die Chancen gut stehen. Wenig erfolgreich mit 2 Niederlagen spielen hingegen noch die Herren II. Hier schlägt zu Buche, dass eine Reihe von Spielern ihre erste Saison spielen. Es stehen jedoch noch 4 Spiele aus, so dass die Platzierung noch verbessert werden kann.

 

Ganz vorne platzieren konnten sich auch die Jugend- und Kindermannschaften. Die U16-Mixed steht nach 3 Spielen auf dem 1. Platz, selbiges gilt auch die beiden U14-Mädchen-Mannschaften, und auch das U14-Knaben-Mannschaft ist mit dem 2. Platz vorne dabei.

Hingegen sammeln die U12-und auch die neuen U10-und U8-Mannschaften, teilweise in ihrer ersten Saison, noch Erfahrungen, aber leider noch wenig Punkte.

 

Insgesamt kann eine sehr positive Zwischenbilanz zum Verlauf der Wettkampfspiele aus Sicht der Wolkersdorfer Mannschaften gezogen werden, wobei die Frage noch offen ist, wie viele Aufstiegsfeiern letztlich gefeiert werden dürfen.

 

(Als Artikel im Schwabacher Tagblatt erschienen am 14.6.2016)

 

Nicht alle Hoffnungen erfüllten sich

 

Mitte Juni stellten sich die Tennisspieler des TSV Wolkersdorf leicht euphorisch in einer Zwischenbilanz die Frage, wieviele Aufstiege diese Saison wohl zu feiern wären (wir berichteten am 14.6.). Die Mannschaften bei den Erwachsenen und der Jugend lagen gut im Rennen, die Frage durchaus nicht unberechtigt.

 

Die Medenspielsaison ist zu Ende und die Frage kann nun beantwortet werden. Es wurde vier Mal der erste Platz in den jeweiligen Spielklassen erreicht. Mit den beiden U14-Mädchen-Mannschaften und der U16-Mixed-Mannschaft konnten die Wolkersdorfer vor allem ihre erfolgreiche Jugend feiern. Aber auch die Damen 60 (Doppel) konnten sich mühelos an die Tabellenspitze setzen.

Jedoch haben sich nicht alle Hoffnungen der Wolkersdorfer erfüllt. So verloren die Herren I, Herren 30 und Damen 40 denkbar knapp ihre entscheidenden Spiele und verpassten damit den Aufstieg. Besonders dramatisch gestaltete sich dies bei den Herren I. Hier fiel die Entscheidung erst am letzten Spieltag gegen TeG Altdorf II. Nachdem die Wolkersdorfer nach den Einzeln mit 1:5 beinahe aussichtslos zurück lagen, konnten sie sich in den Doppel wieder herankämpfen. Zwei gewonnene Doppel ließen sie wieder hoffen, das letzte Doppel sollte die ersehnte Entscheidung bringen. Die Brüder Waag bestritten das Einser-Doppel und waren kurz davor, ihr Spiel zu gewinnen, als einer der Spieler sich nach einem kraftvollen Volley die Schulter auskugelte und unter Schmerzen zu Boden ging. An eine Fortführung des Wettkampfes war nicht mehr zu denken, damit war das Doppel entschieden und der Aufstieg in die K1 vergeben. Der Spieler wurde umgehend ins nächstliegende Krankenhaus gebracht. Er ist seither auf dem Wege der Besserung, wenngleich er seiner Mannschaft für die bevorstehende Wintersaison fehlen und eher im Wartezimmer des orthopädischen Facharztes zu finden sein wird.

 

Trotz dieser schmerzlichen Niederlagen gilt auch hier das alte Sprichwort aus dem Fußballsport: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Es zeichnet sich bereits jetzt ab, dass die Wolkersdorfer ihren Aufwärtstrend in Sachen Mitgliederentwicklung fortsetzen und bereits in der Wintersaison auf neue Spieler werden zugreifen können. Und spätestens im nächsten Sommer wird auch die Nummer eins der Herren I hoffentlich wieder den Schläger aus der Tasche holen und einen neuen Anlauf nehmen.

Artikel Schwabach Tagblatt 4.9.2016
img20160904_22421990.jpg
JPG-Datei [450.9 KB]

60 Jahre TSV Wolkersdorf werden am 16. Juli gefeiert

Das 60-jährige Vereinsjubiläum steht an und soll am 16.7. ordentlich gefeiert werden. Es werden viele sportliche Attraktionen und Aktionen angeboten, die es allen Interessierten ermöglichen sollen, in die sportlichen Aktivitäten der jeweiligen Abteilungen hinein zu schnuppern. Die Tennisabteilung ist an diesem Tag natürlich ebenfalls vertreten und bietet für Interessierte u.a. ein Üben mit der Ballmaschine und einen "TSV-Parcours" an. Alle Mitglieder der Tennisabteilung sind dazu herzlich eingeladen, natürlich und besonders auch zur Abendveranstaltung.

Tenniscamp vom 21.-22.5. bei erster Sommerhitze

Das erste Tenniscamp in 2016 fand in den Pfingstferien statt, mit Sebastian und Fabian vom NHTC. Bei der ersten Sommerhitze des Jahres absolvierten 10 Kinder  unter Beteiligung von Kindern des Stadtpark Schwabach, von 10-15:30 Uhr ein intensives Tenniscamp mit vielfältigen Trainingseinheiten. Von 16-19 Uhr trainierten die Erwachsenen, um sich auf die kommenden Medenspiele vorzubereiten.

TSV Wolkersdorf Tennis

Lehmgrube
91126 Schwabach

Hier finden Sie uns